Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Mehr jüdische Stätten in Israel verwüstet als christliche und muslimische zusammen

In Israel und dem Westjordanland wurden mehr jüdische heilige Stätten zerstört und geschändet, als alle muslimischen und christlichen zusammen genommen, berichtet die i24 Nachrichten-Website.

Dies sind die Ergebnisse der neuen Registrierungsuntersuchung über Angriffe auf religiöse Stätten, die von der Common Ground Organisation zusammengestellt wurden.

Seit September 2011, wurden fast 140 Angriffe auf heilige Stätten berichtet, davon waren 52% jüdisch, 26% muslimisch und 22% christlich.

Die Liste der Angriffe die auf der Grundlage von Medien und Überwachungsberichten zusammengestellt wurde, beinhaltet nicht die Gewalt über die jüdisch-muslimischen Zusammenstöße auf dem Tempelberg.

„Wir, die jüdische Gemeinde, sehen uns oft als Opfer von Angriffen die durch andere ethnische Gruppen verübt werden“, sagte Sharon Rosen, Co-Direktor des Search for Common Ground Büro in Jerusalem.

Er glaubt aber, dass von vielen Tätern der Anschläge auf Synagogen, Grabsteine ​​und Friedhöfe geglaubt wird, dass es sich um Juden handeln könnte.

Die Registrierungsliste ist ein Werkzeug, dass den Universal-Verhaltenskodex für die Heiligen Stätten in einem Dokument festhält, das von Search for Common Ground und anderen Organisationen benutzt wird, um die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Religionen bei der Lösung von Konflikten zu fördern.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 17/09/2015. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.