Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Heute ist Jom Kippur! Gmar Chatima Tova aus Israel!

Jom Kippur, der Versöhnungstag und der wichtigste Festtag im jüdischen Jahr. Er wird in diesem Jahr von Sonnuntergang des Freitag, 29. September an begangen.

An Jom Kippur wird nach jüdischer Tradition das Urteil über den Menschen, das am Neujahrstag, dem Tag des Gerichts, gefällt wurde, besiegelt und bekommt damit Gültigkeit.

Der Versöhnungstag soll dazu dienen, den Menschen zu entsühnen, ihn die göttliche Verzeihung für seine Missetaten erlangen zu lassen. So ist der Versöhnungstag ein Tag der Reue, der Buße und Umkehr.

Dieser Tag ist ein strenger Fastentag und zwar von Beginn des Festes am Abend bis zu seinem Ausgang am nächsten Abend. Er ist auch ein Tage der Buße, weder Essen noch Trinken sind erlaubt.

Fast unmittelbar folgt darauf der Beginn des Laubhüttenfestes, Sukkot am Monntag, den 04. Oktober 2016 und dauert 7 Tage.

Wegen der Feiertage erscheint am Samstag und Sonntag keine Ausgabe der Zeitung, wir werden erst am Montag den 1. Oktober wieder für Sie da sein.

Wir danken für das Verständnis und wünschen unseren jüdischen Lesern ein angenehmes und leichtes Fasten. Möget ihr eingeschrieben werden und besiegelt ins Buch des Lebens für ein gutes Jahr. Leschana towa tikatewu wetechatemu!

Der Herausgeber und die Redakteure/innen und Autoren/innen der Israel Nachrichten.

 Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2017.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…



Von am 29/09/2017. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.