Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Liberman: Regierung darf keine Terroristen schonen

Der Chef von Yisrael Beytenu, Avigdor Lieberman sagte, dass er dieses Mal hofft , dass im Hinblick auf die Verschlechterung der Sicherheitslage in Israel alles getan wird, um die Bevölkerung zu schützen.

„Die Hetze der palästinensischen Medien und des Führer der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmoud Abbas, beweist ein für alle Mal, dass wir in ihnen keinen Partner für den Frieden haben“, sagte Lieberman. „Deshalb sind alle Mittel Recht um die PA sofort zu stoppen und alle speziellen VIP-Genehmigungen, die es [PA-Beamten] ermöglichen frei zu reisen müssen widerrufen werden.“

Liberman sprach nach einer von Terror erfüllten Nacht in Jerusalem, in der Rabbi Nehemia Lavi, 41 und Aharon Benita Bennett, 21, am Samstagabend in einem terroristischen Anschlag ermordet wurden.
Bennetts Ehefrau Adelle Benita, 22, und ihr zwei Jahre alter Sohn, wurden ebenfalls verletzt. Später Samstagnacht, versuchte ein arabischer Terrorist, einen jüdischen Jugendlichen im Zentrum von Jerusalem zu erstechen. Der Teenager wurde bei dem Mordanschlag leicht verletzt.

Auf seiner Facebook-Seite schreibt Liberman, dass die Regierung stärkere Maßnahmen gegen die Terroristen zum Schutz jüdischer Familien einleiten muss.

„Alle Häuser die Terroristen gehören, sollten abgerissen werden“, schreibt er. „Die Islamische Bewegung zu der viele der Randalierer gehören, die in Jerusalem und auf dem Tempelberg ihr Unwesen treiben, muss für illegal erklärt werden. Wir wissen, wer sie sind, wo sie leben und wie sie heißen“, sagte Lieberman. „Wir könnten sie sofort festnehmen, wenn der Shabak (Israel Security Agency) aufgefordert wird, dies zu tun.“

Liberman wiederholte auch seine Forderung nach einer Todesstrafe für Terroristen, die zu seiner Kampagne in der aktuelle Knesset gehört.

„Die Regierung muss darauf bestehen, dass die Sicherheitskräfte dafür sorgen, dass Terroristen die diese Angriffe durchführen nicht überleben“, schrieb er.

„Darüber hinaus sind die Köpfe des Islamischen Jihad und der Hamas im Gaza-Streifen, die sich zu einer Fortsetzung dieser Angriffe bekannt haben, legitime Ziele. Die Sicherheitskräfte müssen sicherstellen, dass sie alle die Möglichkeiten erhalten zu Shahids (heilige Märtyrer) zu werden, die sie so sehr loben.“Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 04/10/2015. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.