Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu: Wir werden vor dem Terror nicht kapitulieren und Israels Grenzen sichern

Ministerpräsident Binyamin Netanyahu, eröffnete am Montag die Fraktionssitzung der Likud Partei mit dem Thema über die Bewältigung der Sicherheitslage, nachdem sich in weniger als 12 Stunden drei Messerangriffe in Israel ereignet haben.

Angesichts des stetig anwachsenden Terror in Israel sagte Netanyahu, „wir sind in einer sehr schwierigen Zeit – vor allem mit den herausforderungen der Sicherheit. Es gibt Maßnahmen, die in der Knesset getroffen werden, um eine Mindeststrafe für Stein- und Brandbombenwerfer sowie Geldstrafen gegen die Eltern zu erlassen [von Minderjährigen, die diese Taten begehen].“

Einen Punkt auf der Tagesordnung betonte der Ministerpräsident besonders, es ist die Vollendung verschiedener Sicherheitszäune an den Grenzen, um Israels Bevölkerung zu schützen. Letzte Woche kündigte das Verteidigungsministerium an, dass ein Projekt intelligente Zäune um Gemeinden in der Nähe von Gaza zu bauen, fast 30 Millionen Schekel (ca. 7 Millionen Euro) kosten würde.

„Wir werden die Grenzen des Staates Israel mit Sicherheitszäunen umgeben“, sagte Netanyahu. „Jeder vernünftige Mensch weiß, wie wichtig diese Aktionen vor allem in dieser Zeit sind. Diese Aktionen erfordern eine verantwortliche und solidarische Führung, den Likud.“

Ministerpräsident Netanyahu betonte auch, dass Israel nicht vor der anhaltenden Welle von Terroranschlägen kapitulieren werde.

„Der Terrorismus wird uns nicht besiegen“, gelobte er. „Immer wieder haben wir den Terror besiegt, und auch diesmal werden wir über ihn siegen. Wir handeln erfolgreich gegen die Terroristen an allen Fronten.“

„Der Terrorismus ist nicht aus Frustration über den Mangel an Fortschritten im diplomatischen Prozess entstanden“, fuhr Netanyahu fort. „Das Motiv des Terrors ist, das Land [Israel] zu zerstören. Das ist, wie es immer war. Deashalb sage Ich zu den Feinden Israels: Es ist euch in der Vergangenheit nicht gelungen und ihr werdet auch jetzt nicht bei der Zerstörung des Staates Israel erfolgreich sein!“

Netanyahu machte seine Ausführungen in Bezug auf drei aufeinanderfolgende Terroranschläge in Jerusalem, bei denen mehrere Menschen verletzt wurden, darunter ein 13-jähriges Kind.

 

Von am 12/10/2015. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.