Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Eichmanns Schwiegertochter zieht Bürgermeisterkandidatur zurück nachdem sie ihn verteidigt hatte

Die Schwiegertochter von Nazi-Kriegsverbrecher Adolf Eichmann, der Federführend an der Vernichtung der Juden in Europa beteiligt war, hat ihre Bürgermeisterkandidatur in Argentinien zurückgezogen, nach der Verteidigung seiner Handlungen im Fernsehen.

Carmen Bretin Lindemann, teilte am Donnerstag mit, dass sie ihre Kandidatur zum Bürgermeister im Ort Garupa, im Nordosten von Argentinien zurückziehen würde. Als Grund gab sie den Erhalt heftiger Kritik an, nachdem am Mittwoch ein Fernsehinterview ausgestrahlt wurde, in dem sie Eichmann und seine Taten in Schutz nahm.

Adolf Eichmann im Prozess in Jerusalem. Foto: Archiv

Adolf Eichmann im Prozess in Jerusalem. Foto: Archiv

„Die Geschichte die Sie kennen, ist nicht die echte Version dessen was wirklich geschah. Die Geschichte die Sie aus Filmen und Büchern kennen, wird von den Juden geschrieben und die ganze Welt übernimmt das und nennt es Geschichte“, sagte sie in einem Interview für den TN-Nachrichtensender.

„Er [Eichmann] war kein schlechter Mensch, er gehorchte nur Befehlen und hat niemanden persönlich getötet“, fügte sie hinzu.

Carmen Bretin Lindemann, nahm als Vertreter einer neuen Alternativen Partei von Präsidentschaftskandidat Sergio Massa, an den Wahlen teil. Aber nachdem das Interview ausgestrahlt worden war, wurde sie aus der Partei ausgeschlossen.

In einer Erklärung die am Donnerstag veröffentlicht wurde, schrieb sie: „Um meinen Parteifreunden in der Allianz nicht zu schaden, gebe meinen sofortigen Rücktritt bekannt. Ich möchte die Öffentlichkeit wissen lassen, dass ich die Nazis nie unterstützt habe.“

Argentiniens jüdische politische Dachorganisation DAIA, kritisierte Carla Bretin Lindemann für ihre „Leugnung der Vernichtung während der Shoah und ihrer Rechtfertigung des Nationalsozialismus“, heißt es in einer Erklärung.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 26/10/2015. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.