Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Zwei Terroranschläge an der Bayt Einun Kreuzung in der Nähe von Hebron

Am Sonntagnachmittag hat ein palästinensischer Araber versucht, an der Bayt Einun Kreuzung nördlich von Kiryat Arba, einen israelischen Juden zu erstechen. Die IDF bestätigte in den Minuten nach dem Angriff, dass sich der Messerangriff bei einem Zusammenstoß zwischen palästinensischen Aufständischen und Sicherheitskräften an der Kreuzung, außerhalb des palästinensisch-arabischen Dorfes Beit Einun entlang der Route 60 ereignete. Nachdem der Terrorist dann versuchte einen Soldaten zu erstechen, wurde er von der Grenzpolizei neutralisiert. Bei dem Angriff, wurden keine Soldaten verletzt.

Palästinenser Terror in Israel. Foto: Agentur

Palästinenser Terror in Israel. Foto: Agentur

Kurze Zeit später, wurden drei Grenzpolizisten bei einem Auto-Terroranschlag an der Bayt Einun Kreuzung in der Nähe von Hebron verletzt. Ein Polizist erlitt Kopfverletzungen, die zunächst als moderat beschrieben wurden, aber sein Zustand verschlechterte sich und wurde später als ernsthaft beschrieben. Er wurde in das Hadassah Ein Kerem Krankenhaus evakuiert. Zwei andere, ein Polizist und eine Polizistin von der Grenzpolizei, wurden leicht verletzt und in das Shaare Zedek Krankenhaus gebracht. Notfallteams hatten die Verletzten vor Ort behandelt, die Kreuzung wurde nach dem Vorfall gesperrt. Die Polizisten feuerten auf den Terroristen im Auto, aber er konnte mit schneller Fahrt in das Dorf fliehen. Sicherheitskräfte suchen derzeit nach ihm.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 01/11/2015. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.