Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Obama wird nicht intervenieren damit Pollard nach Israel reisen kann

US-Präsident Barack Obama will angeblich nicht intervenieren, damit Jonathan Pollard nach Israel reisen kann, nachdem er aus dem Gefängnis auf Bewährung entlassen wurde.

Obama könnte verhindern das Pollard nach Israel reist, es ist aber unwahrscheinlich das die Vereinigten Staaten dies tun werden, berichtete die Washington Post am Dienstag unter Berufung auf die Obama-Regierung.

Pollard soll, nachdem er seit 28 Jahre seines Lebens wegen Spionage für Israel in einem US-Gefängnis

Jonathan Pollard. Foto: Archiv

Jonathan Pollard. Foto: Archiv

einsitzt, am 20. November freigelassen werden. Gemäß den Bedingungen seiner Freilassung, muss er für die nächsten fünf Jahre unter Aufsicht in den Vereinigten Staaten bleiben. Pollard, ein ehemaliger Analyst der US-Marine, wurde im Jahr 1985 wegen Spionage für Israel festgenommen.

Es ist nicht bekannt, ob Ministerpräsident Benjamin Netanyahu die Frage über Pollards Ausreise nach Israel, bei seinem Treffen am Montag in Washington mit Obama besprochen hat.

„Präsident Obama hat nicht in das gerichtliche Verfahren hier in den Vereinigten Staaten eingegriffen“, sagte Ben Rhodes, US-Abgeordneter und Nationaler Sicherheitsberater, vor Netanyahus Besuch zu Reportern.

„In Bezug auf den Fall von Jonathan Pollard, hat [Obama] deutlich gemacht, dass [Pollard] eine faire Behandlung unter dem Gesetz erhalten soll. Aber er als Präsident hat nicht in diesen Prozess eingegriffen. Er respektiert, wie wichtig dieses Thema für viele Israelis ist.“

Im Jahr 1995 wurde Pollard die israelische Staatsbürgerschaft gewährt, weil er hoffte nach Israel ausreisen zu können, sobald er freigelassen würde.

Pollards zweite Frau, Esther, lebt in Israel. Seine Freunde, haben für ihn einen Ort zum leben und einen Job besorgt.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 10/11/2015. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.