Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Drei Menschen bei Terroranschlag in der Westbank getötet

Nur wenige Stunden nachdem zwei jüdische Männer in Tel Aviv beim Beten niedergestochen wurden, sind in der Westbank drei Menschen bei einem Terroranschlag ums Leben gekommen.

Der Angriff geschah am Mittwochnachmittag, in der Nähe der Allon Schewut Siedlung im Gush Etzion-Block. Es wird berichtet, dass es sich bei den Opfern um einen jungen Amerikaner, einen israelischen Juden, 50, und einen Palästinenser handelt.

Krankenwagen evakuieren die verletzten. Foto: TazpitPressService

Krankenwagen evakuieren die verletzten. Foto: TazpitPressService

Mindestens sieben weitere Menschen wurden bei dem Anschlag verletzt, darunter auch einige amerikanische Touristen.

Zeugenberichten zufolge, eröffnete mindestens ein palästinensischer Angreifer das Feuer auf einen Minivan voll mit Menschen, sowie auf ein anderes Auto in der Nähe.

Dann bestieg ein Terrorist sein Auto und versuchte damit andere Autos und Personen zu rammen. Ein weiterer Terrorist verließ Berichten zufolge sein Auto und wurde von Sicherheitskräften angeschossen und verletzt.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 19/11/2015. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.