Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Ministerpräsident Netanyahu trifft französischen Botschafter

Ministerpräsident Benjamin Netanyahu traf am Mittwochmorgen (18. November) den französischen Botschafter in Israel, Patrick Maisonnave, bei der Diplomatischen Konferenz der Jerusalem Post in Jerusalem.

Ministerpräsident Netanyahu und der französische Botschafter während einer Schweigeminute für die Terroropfer von Paris (Foto: GPO)

Ministerpräsident Netanyahu und der französische Botschafter während einer Schweigeminute für die Terroropfer von Paris (Foto: GPO)

Vor dem Hintergrund der Terroranschläge in Paris sagte der Ministerpräsident zum französischen Botschafter: „In Jerusalem stehen wir heute an der Seite der Menschen in Paris. Die Menschen Israels stehen an der Seite der Menschen in Frankreich. Herr Botschafter, dies ist nicht nur eine bildliche Wendung oder ein Lippenbekenntnis.

Zunächst einmal ist wichtig, dass wir stehen und nicht etwa fallen. Selbst wenn unsere Zahl manchmal von den Barbaren verringert wird, sind unsere Länder stark und wir stehen aufrecht.
Wir stehen hier auch stolz. Wir sind stolz auf unsere Werte, stolz auf unsere Gesellschaften, stolz auf unsere Freiheiten. Und wir stehen Seite an Seite, uns dazu verpflichtend, unsere gemeinsame Zivilisation zu verteidigen.

Für zivilisierte Männer und Frauen ist es schwierig, zu erkennen, dass in unseren Städten, in unserem Luftraum und manchmal auch in unseren Seewegen Bestien herumstreichen, die Unschuldige ermorden. Die Mächte der Zivilisation haben, wenn sie den Ernst dieses Problems erkennen, keine Wahl, als sich zu vereinigen und diese Bestien zu besiegen.

Diese Bestien hören immer mehr auf einen Namen: es ist der des radikalen Islams. (…) Wir müssen zusammenstehen und gemeinsam gegen den militanten Islam kämpfen. Die Menschen Israels trauern mit Ihnen. Die Menschen Israels stehen an Ihrer Seite. Jetzt und immer.“

Mittwochabend sprach Ministerpräsident Netanyahu aus dem Knesset-Plenum mit dem französischen Präsidenten François Hollande. Der Ministerpräsident erklärte, dass Israel sich mit Frankreich beim Kampf gegen den Terrorismus solidarisch zeige. Außerdem sagte er, dass sowohl das Problem als auch die Lösung international seien. Der französische Präsident dankte dem Ministerpräsidenten.

Die beiden Staatsführer kamen überein, sich in neun Tagen nach der internationalen Klima-Konferenz in Paris zu treffen.

Quelle: Medienberater des Ministerpräsidenten

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 20/11/2015. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.