Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Erste Aufnahmen aus irakischer Stadt Sindschar nach Rückeroberung

Kurdische Kämpfer hatten kürzlich die Stadt Sindschar im Nordirak von der IS-Miliz zurückerobert – nun gibt es die ersten Aufnahmen aus der Stadt. Der Ort besteht fast nur noch aus Ruinen.

Die Dschihadisten hatten nach der Einnahme der Stadt Tausende Jesiden getötet oder versklavt. Diese plündern nun die Häuser der sunnitische Muslime, denen sie vorwerfen, mit der Miliz kollaboriert zu haben.


Erste Aufnahmen aus irakischer Stadt Sindschar… von Israel-Nachrichten

Es sei erschreckend, wenn man sehe, wie Sindschar heute aussehe, so dieser Jeside. Es sei schlimmer als in Kobani. Die kurdischen Kämpfer hatten am Wochenende mehrere Massengräber mit den Leichen dutzender toter Jesiden entdeckt. Höchstwahrscheinlich handelt es sich um Opfer der IS-Miliz.

“Diejenigen, die niemandem Schaden zugeführt und nicht mit der IS-Miliz kooperiert haben, können zurückkehren”, so ein jesidischer Kommandeur.

Quelle: Euronews

 

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 20/11/2015. Abgelegt unter Naher-Osten,Video. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.