Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

IDF-Soldat bei Messerangriff in der Nähe von Hebron verletzt

Ein israelischer Soldat wurde in einem Messerangriff in der Nähe von Hebron im Westjordanland, schwer verletzt.

Der palästinensische Angreifer, fuhr Berichten zufolge am Mittwochnachmittag bis zu einem Verkehrsknotenpunkt und stieg dann mit einem Messer bewaffnet aus seinem Auto. Dannach griff er in der Nähe den IDF-Soldaten an, der Täter wurde nach dem Angriff von den israelischen Streitkräften angeschossen und schwer verletzt, berichtet die Israel Defense Forces. Er wurde festgenommen, starb aber später an seinen Verletzungen.

Der verletzte Soldat wird ins Krankenhaus gebracht. Foto: TPS

Der verletzte Soldat wird ins Krankenhaus gebracht. Foto: TPS

Der verletzte Soldat in den 20gern, wurde mit Stichwunden im Oberkörper in das Shaare Zedek Medical Center in Jerusalem gebracht.

Der Angreifer wurde von Ynet als Mohammad Shobaki, 19, aus dem Fawwar Flüchtlingslager in der Nähe der Kreuzung wo der Angriff stattfand, identifiziert.

Am Dienstag wurden vier israelische Männer in einem Auto-Rammngriff an der Tapuah-Kreuzung in der nördlichen Westbank verletzt.

 

Von am 25/11/2015. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.