Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Zwei Terrorangriffe innerhalb von 1 Stunde

Ein 20-jähriger Israeli, wurde am Freitagnachmittag bei einem Messerangriff in Neve Tzuf, Samaria verletzt.

Das Opfer wurde mit Stichverletzungen am Hals, in das Tel Hashomer Sheba Medical Center evakuiert. Magen David Adom (MDA) Mediziner bestätigten später, das der angegriffene schwere Verletzungen erlitt, aber in stabilem Zustand wäre.

Der Terrorist, ein palästinensischer Araber, wurde am Tatort von den Sicherheitskräften unschädlich gemacht.

Nur eine Stunde später, sind zwei Israelis bei einem Auto-Rammangriff nahe der Stadt Ofra, in der Binyamin Region Samarias, nördlich von Jerusalem verwundet worden.

Die beiden jungen Männer in ihren 20ern, wurden am Tatort von Magen David Adom Sanitätern behandelt, bevor sie in ein Krankenhaus evakuiert wurden.

Der Terrorist wurde am Tatort durch IDF-Truppen erschossen.

Der Angriff ist der zweite, innerhalb von etwas mehr als 1 Stunde am heutigen Freitag.

Beide Angriffe erfolgten weniger als 24 Stunden nach einem nächtlichen Messerangriff in Hebron, bei dem ein Soldat leicht verletzt wurde. Die Angreifer waren 15 und 17 Jahre alte Vettern. Sie wurden am Tatort erschossen.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 04/12/2015. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.