Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Außenministerium: Kommentare des EU-Botschafter über Terror zeigen die „Doppelmoral“ der EU

Israels Außenministerium hat am Dienstagabend die „Doppelmoral“ der EU zurückgewiesen, bei ihrer Unterscheidung zwischen palästinensischem Terrorismus gegen Israelis und Terrorismus durch den islamischen Staat (ISIS).

EU-Botschfter Faaborg-Andersen. Foto: EU

EU-Botschfter Faaborg-Andersen. Foto: EU

Die Zurückweisung erfolgte in Reaktion auf die Stellungnahme die der EU-Botschafter in Israel, Lars Faaborg-Andersen, früher am Dienstag in einem Radiointerview abgab. Er meinte, dass der palästinensische Terror gegen Israel unterschiedlich zu den ISIS-Anschlägen in Europa behandelt werden müsse.

„Was ISIS macht ist organisierter Terror, ihm sollte mit militärischer Gewalt begegnet werden“, sagte Faaborg-Andersen.

In Bezug auf den palästinensischen Terror gegen Israel, erklärte Faaborg-Andersen: „Israel versteht […] das sie eine Mischung aus Sicherheits- und politischen Maßnahmen [zur Bekämpfung] brauchen.“

„Wir lehnen die Unterscheidung ab, die der Botschafter der Europäischen Union zwischen dem palästinensischen Terror und dem der ISIS machte. Beide sind gegen einen politischen Dialog“, sagte der Sprecher des Außenministeriums Emmanuel Nahshon, der Zeitung Arutz Sheva.

„Der ISIS-Terrorismus versucht Europa zu zerstören und der palästinensische Terrorismus versucht, Israel zu zerstören,“ fuhr er fort.

„Letztlich, zeigen die Ausführungen des EU-Botschafter eine Doppelmoral wenn es um den Terrorismus geht, der uns alle bedroht“, schloss Nahshon.

Mit seinen Bemerkungen bläst der EU-Botschafter Faaborg-Andersen, in das gleiche Horn wie Schwedens Ministerpräsident Stefan Löfven, der über die palästinensischen Terrorangriffe sagte: „Nein, man kann sie nicht als Terrorismus klassifizieren.“

Der palästinensische Terror hat seit Oktober diesen Jahres, 22 Menschen das Leben kostetet und Hunderte verwundet!

„Es gibt eine internationale Einstufung hinsichtlich dessen, was Terror ist und was nicht. Soweit ich weiß, sind die [Messerangriffe in Israel] nicht als Terror definiert“, sagte Schwedens Ministerpräsident.

Später stellte er klar, er habe gemeint, „dass es unklar wäre, ob eine Gruppe die Messerangriffe ausführt als terroristische Organisation eingestuft wird“ und fügte hinzu: „Trotzdem, stellen die Angriffe selbst keinen Terror dar.“

Die Schwedische Außenministerin Margot Wall, beschuldigte Israel vor kurzem Palästinenser zu „Exekutieren“. Kurze Zeit später provozierte sie einen Sturm der Kritik als sie versuchte, die Terroranschläge in Paris mit „palästinensischer Frustration“ durch Israels Schuld zu rechtfertigen.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 09/12/2015. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.