Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Griechisches Parlament wird palästinensischen Staat anerkennen

Das Griechische Parlament, wird voraussichtlich für die Anerkennung eines palästinensischen Staates stimmen.

Die Abstimmung findet am 22. Dezember statt und wird auf eine nicht bindende Entschließung hinauslaufen ähnlich denen, die in den letzten Monaten von der französischen Nationalversammlung, dem Europäischen Parlament und dem britischen House of Commons verabschiedet wurden.

Mahmud Abbas, der Präsident der Palästinensischen Autonomiebehörde, wird am 21. Dezember in Griechenland erwartet um an einem zweitägigen Arbeitstreffen teilzunehmen.

Allerdings hat die griechische Regierung nicht die Absicht, die Palästinensische Autonomiebehörde als Staat anzuerkennen, um „die guten Beziehungen zu Israel nicht zu stören“, berichtet die Nachrichten-Website EUobserver am Freitag und zitiert einen griechischen Beamten.

Im letzten Monat schrieb der griechische Außenminister Nikos Kotzias einen Brief an Premierminister Benjamin Netanyahu, um ihn von Athens ‚Widerstand gegen die EU-Richtlinien zur Kennzeichnung für Produkte aus Ost-Jerusalem, den Golanhöhen und dem Westjordanland“ zu informieren.

Die Europäische Kommission sagt, dass die neuen Vorschriften eine Maßnahme für Verbraucher und keine politische wäre. Aber Israels Außenministerium sagte, dass die Maßnahme diskriminierend und politisch motiviert wäre.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 11/12/2015. Abgelegt unter Europa. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

12 + zehn =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.