Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Reformbewegung ruft Netanyahu auf „gewalttätige Rhetorik“ gegen Rivlin und NGOs zu verurteilen

Führer der Reformbewegung fordern Ministerpräsident Benjamin Netanyahu auf, die „gewalttätige Rhetorik“ zu verurteilen die gegen Präsident Reuven Rivlin und Menschenrechtsorganisationen gerichtet sind.

In einem Brief an Netanyahu schrieben sie“, wir wollen hiermit unsere Besorgnis über die gewalttätigen und persönlichen verbalen Attacken ausdrücken und Sie dazu aufrufen, Ihre Macht öffentlich und privat zu nutzen, um den Ton der Gespräche zu ändern.“

Der Brief kommt nachdem Rivlin für seine Teilnahme an der Haaretz-Konferenz in New York angegriffen wurde, in der auch Sprecher aus der umstrittenen NGO Breaking the Silence sprachen, die dem israelischen Militär angeblichen Missbrauch von Palästinensern vorwerfen.

 

Von am 20/12/2015. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.