Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

PA verärgert über Berichte das Israel denkt sie könnte zusammenbrechen

Das Außenministerium der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA), beschuldigte am Dienstag Ministerpräsident Binyamin Netanyahu der „Verschwörung“ gegen die PA, nachdem er gesagt hatte, dass der Zusammenbruch der PA unmittelbar bevorstehen könnte.

Die ultra-linke Tageszeitung Ha’aretz berichtet, dass Netanyahu bei einem Treffen des israelischen Diplomatischen-Sicherheitskabinett am späten Montagabend sagte, dass Israel sich auf den Zusammenbruch der PA vorbereiten muss.

„Wir müssen den Zusammenbruch der Palästinensischen Autonomiebehörde wenn möglich verhindern, aber gleichzeitig müssen wir für den Fall das es geschieht vorbereitet sein“, wurde Netanyahu zitiert.

Das PA-Außenministerium sagte in einer Erklärung die von der Ma’an Nachrichtenagentur veröffentlicht wurde, dass Netanyahus Kommentare ein Versuch der „Irreführung“ wären. Und Teil der laufenden „Kampagnen von Lügen und Anstiftungen die systematisch durchgeführt werden und sich gegen die palästinensischen Menschen, ihre Rechte und Leistungen richten.“

Das PA-Ministerium verurteilt Netanyahus Regierung für die Schwächung der PA, auch wenn sie „Krokodilstränen vergießen und behaupteten besorgt über die PA zu sein.“

Ha’aretz berichtet, dass Diplomatische-Sicherheitskabinett habe sich in den vergangenen zehn Tagen zweimal getroffen, um die Möglichkeit eines Zusammenbruch der PA zu diskutieren – aufgrund einer Welle von Unruhen, einer Wirtschaftskrise und einer politischen Krise in ihrer Führung.

Im vergangenen Monat warnte US-Außenminister John Kerry in einem Interview mit dem Magazin New Yorker, dass die israelische Politik die PA in Richtung Zusammenbruch bringen könnte, was zu Chaos und zunehmender gewalttätiger Auseinandersetzungen mit Israel führt.

 

Von am 05/01/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.