Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Messerangriff auf Soldaten an der Gush Etzion Kreuzung verhindert

Kurz nach 08.00 Uhr heute Abend, wurde in Gush Etzion Junction ein versuchter Messerangriff von IDF-Soldaten durchkreuzt.

Messerangriff Gush Etzion 07-01-2016. Foto: Avraham Weiss/TPS

Messerangriff Gush Etzion 07-01-2016. Foto: Avraham Weiss/TPS

Am Donnerstagabend kamen drei Palästinenser aus Beit Fajjar zur Gush Etzion Kreuzung, sie trugen dunkle Kleidung um sich zu tarnen. Die Männer gingen auf die an der Kreuzung stehenden Soldaten zu, dabei zogen sie Messer aus ihrer Kleidung und versuchten, auf die Soldaten einzustechen.

Der Angriff wurde von den Soldaten rechtzeitig bemerkt, einer schoss auf die Terroristen. Dabei wurden zwei der Terroristen sofort getötet, während der dritte schwer verletzt wurde. Er verstarb nach kurzer Zeit an seinen Verletzungen. Es gab keine israelischen Opfer bei dem Vorfall.

Die Gush Etzion Kreuzung, war während der aktuellen Welle terroristischer Gewalt der Schauplatz vieler Terroranschläge.

Von Michael Bachner/TPS

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 07/01/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.