Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Feiglin: Europa hat die muslimischen Wilden eingeladenden damit sie es vergewaltigen

Ex-MK Moshe Feiglin, der die Zehut Partei leitet, denkt das die sexuellen Angriffe von Muslimen an Silvester in Europa, Teil eines größeren kulturellen Umbruchs sind. Die gleichzeitig ausgeführten Angriffe, trafen nicht zufällig auf Gleichgültigkeit bei den örtlichen Polizeikräften, Medien und Politikern, sagt er.

Anti-Islam Protest in Deutschland. Foto: Archiv

Anti-Islam Protest in Deutschland. Foto: Archiv

„Westeuropa kniet vor den Muslimen und fordert die edlen Wilden regelrecht dazu auf, es zu vergewaltigen“, schrieb der Politiker auf seiner Facebook-Seite. „Was ist die Bedeutung dieses Phänomens? Gab es nur deutsche Frauen an diesem Bahnhof in Köln? Wo waren die Männer?“

Die Muslime, die ihre Heimatländer verlassen gehen nicht nur aus finanziellen Gründen nach Deutschland, Schweden und Finnland, spekuliert Feiglin. „Etwas viel tiefer liegendes spielt hier eine Rolle, denn Westeuropa ist eigentlich der weltlichste Platz in der Welt. Die meisten der dort lebenden Menschheit glaubt nicht mehr an Gott und aus dem vor allem von Christen besiedelten Westeuropa, ist eine Insel des Atheismus geworden […] Die Situation hat sich in den letzten Jahrzehnten umgekehrt.“

„[Westeuropa] ist eine Kultur, die Gott aus ihrem Bewusstsein entfernt hat. Es hält Gott aus dem Spiel und sperrt ihn in Museen“, theoretisiert Feiglin. „Der Druck der Allahu Akbar Kultur, drängt natürlich in dieses irreligiöse Vakuum […] Generationen die mit der Leugnung Gottes aufgewachsen sind, zahlen Heute den Preis für das Versagen von Kirchen und Politik.“

„Die Polizei [in Deutschland] versuchte an Silvester nicht, die sexuellen Übergriffe und Vergewaltigungen zu verhindern, genau so, wie ihre Vorfahren nicht versucht haben die Kristallnacht zu verhindern, denn in Wahrheit ist das geschehene [von der Politik] erwünscht. Die politische Korrektheit von Merkel und derjenigen, die zur [Massen]Einwanderung ermutigen, wünschen es tatsächlich.“

„[Hitlers] Mein Kampf feiert ein riesiges Comeback, und ist über Nacht zu einem Bestseller geworden […] Es gibt eine Art Hunger nach absoluter Gewalt und aus diesem Grund, hypnotisiert die gewalttätige Terrorbande ISIS die Westeuropäer, die in Scharen zum Islam konvertieren [..]“

„Der Kreis schließt sich mit rasender Geschwindigkeit“, sagt Feiglin. „Die Gleichberechtigung und Befreiung der Frauen wird verschwinden, denn der Staat schützt Sie nicht. Sie [die Frauen] müssen sich daran gewöhnen, dass auch ihre gottlosen Religionsführer und ihre Männer die im Genderwahn zu [Weicheiern] erzogen wurden, sie nicht schützen. Es bleibt ihnen aber nichts anderes übrig, als das sie sich einen Mann suchen der sie schützt. Einen Muslim natürlich – denn es gibt keine andere Männlichkeit mehr.“

 

Von am 12/01/2016. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.