Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Israels Sicherheitsdienst zerschlägt Hisbollah Terrorzelle in Samaria

Mitglieder einer palästinensischen Terrorzelle die von der Hisbollah finanziert und geleitet wurde, sind von den Sicherheitskräften wegen der Planung eines bewaffneten Angriffs gegen die israelischen Streitkräfte festgenommen worden. Die Verhaftung wurde am Mittwoch (20.01.) zur Veröffentlichung freigegeben.

Die Zelle wurde von dem 32-jährigen Mahmoud Zaghloul, aus der palästinensischen Stadt Tulkarem in Samaria angeführt. Zaghloul wurde von Jawad Nasrallah, dem Sohn des Hisbollah-Generalsekretär Hassan Nasrallah, über soziale Online-Netzwerke rekrutiert und von der Hisbollah geführt und angeleitet.

Nach der Israel Security Agency (ISA), erhielt Zaghloul seine Aufträge von einem Hisbollah-Agenten namens Fadi. Er öffnete ein E-Mail-Konto, über das die anderen Zellenmitglieder angewiesen wurden, weitere Mitglieder zu rekrutieren und Vorabinformationen zum Zwecke der Durchführung von Terroranschlägen zu sammeln.

Die Hisbollah, ist eine im Libanon basierende terroristische Organisation, die im Jahr 2006 zwei israelische Soldaten entführt hatte und damit den Zweiten Libanonkrieg auslöste. Die Terrorbande hat in den letzten Jahren erfolglos versucht, viele Angriffe in Israel durchzuführen. Jedoch gelang der Hisbollah diesmal, die Entwicklung einer operativen Terrorzelle.

Die Terrorzelle wurde angewiesen, Selbstmordanschläge zu planen und Informationen über IDF-Trainingslager zu sammeln, heißt es in der ISA-Erklärung. Die Hisbollah schickte der Zelle auch 5.000 Euro, um einen bewaffneten Angriff gegen IDF-Truppen zu planen und zu finanzieren.

Die anderen Zellenmitglieder die verhaftet wurden sind: Der 28-jährige Rabah Labdi, der 19-jährige Mohamed Zaghloul, der 19-jährige Mohamed Masarwa und der 19-jährige Ahmed Abu-Alez. Sie alle sind Bewohner von Tulkarem. Labdi und Zaghloul, waren beide zuvor in Israel inhaftiert.

Hisbollah Terrorzelle in Samaria. Foto: TazpitPressService

Hisbollah Terrorzelle in Samaria. Foto: TazpitPressService

„Die Hisbollah versucht, die derzeitige Welle von Terroranschlägen in Israel zu benutzen, um durch Ausnutzung der palästinensischen Bevölkerung, diese zur Durchführung von Terroranschlägen gegen Geld zu ermutigen“, sagte ein Sprecher der ISA.

Die Zellenmitglieder sind vor einem Militärgericht in Judäa angeklagt worden, ihnen wurden zahlreichen Straftaten vorgeworfen. Einschließlich der Mitgliedschaft in einer rechtswidrigen Vereinigung, Kontakt mit dem Gegner, Empfangene Feind-Finanzierung, Verschwörung zur Durchführung eines bewaffneten Angriff und illegaler Handel mit Waffen.

Von Michael Bachner/TPS

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 20/01/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.