Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

11-jähriger jüdischer Junge niedergestochen und verwundet

Ein 11-jähriger jüdischer Junge, wurde Montagnachmittag in der zentralen israelischen Stadt Ramle mehrmals in den Rücken gestochen.

Der Junge sagte der Polizei, dass der Angreifer ein arabischer Mann war, der nach dem Angriff vom Tatort floh.

Ein 17-jähriger Verdächtiger, wurde nach einer kurzer Fahndung festgenommen. Der Verdächtige ist aus Jawarish, einem arabischen Viertel von Ramle, so die Polizei. Ramle ist eine gemischte jüdisch-arabische Stadt.

Der jüdische Junge sagte, er sei auf der Straße gegangen als der Angreifer ihn anhielt und ihm eine Frage stellte. Der Angreifer fragte ihn ob er ein Feuerzeug hätte und als er dies verneinte, habe der Angreifer ihn mit einer Schere in den Rücken gestochen.

Der Junge wurde verletzt in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht, teilte die Polizei mit.

Die Polizei untersucht, ob es sich bei der Tat um einen Terrorangriff handelt.

Es ist der zweite Messerangriff in Ramle in weniger als einer Woche. Am Donnerstag, erstachen zwei arabisch-israelische Jugendliche einen Wachmann an der zentralen Bushaltestelle der Stadt.

Ebenfalls am Montag, verhaftete die Polizei eine arabische Frau aus Ostjerusalem am Damaskustor, außerhalb der Altstadt von Jerusalem. Sie trug ein großes Messer bei sich, als sie von der Polizei angehalten wurde.

Die Frau war der Polizei aufgefallen, weil sie sich verdächtig verhielt.

 

Von am 08/02/2016. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.