Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu: Wir werden ganz Israel mit einem Sicherheitszaun umgeben

Premierminister Benjamin Netanyahu, tourte am Dienstag entlang des Zauns der an Israels östlicher Grenze zu Jordanien gebaut wird.

Der Grenzzaun mit Sandweg und geteerter Strasse südlich von Hebron. Foto: E. Scheiner

Der Grenzzaun mit Sandweg und geteerter Strasse südlich von Hebron. Foto: E. Scheiner

Verkehrsminister Yisrael Katz, IDF-Generalstabschef Gadi Eizenkot und Southern District Kommandant Eyal Zamir, nahmen auch an der Tour entlang des geplanten 30-Kilometer langen Zaun teil.

Bisher sind fünf Kilometer des Grenzzaun errichtet worden.

„Der Vorteil an dieser Grenze ist, dass es hier ebenso wie entlang der Grenze zu Ägypten keine Gebäude gibt, die als Ausgangspunkt für das Graben von Schächten und Stollen dienen können“, sagte Netanyahu.

„Hier ist nicht die Situation wie in Gaza“, erklärte er. „Es ist auch nicht die Situation wie in Judäa und Samaria, wo Gebäude neben der Trennlinie errichtet werden. Wenn wir dort einen Zaun bauen, müssen wir berücksichtigen das unter den Gebäuden Tunnel sind. Wer denkt, dass die Territorialisierung in der modernen Zeit nicht wichtig ist, der sollte nach Gaza gehen.“

Der Ministerpräsident äußerte seine Meinung, dass ganz Israel von einer Art Grenzzaun umgeben sein sollte.

„Wie ich es sehe, wird am Ende der Staat Israel von einem Zaun umgeben sein, der alles umspannt. Das tun auch Privatpersonen, um ihre Häuser zu schützen. […] In der Gegend in der wir leben, müssen wir uns gegen die Terroristen verteidigen“, betonte Netanyahu.

Netanyahu sagte weiter: „Wir haben ein Multi-Jahres-Programm vorbereitet um ganz Israel mit Sicherheitszäunen zu umgeben, um uns in der aktuellen Welle der Gewalt im Nahen Osten zu schützen. […] Das wird viele Milliarden kosten und wir arbeiten an einem Mehrjahresplan, damit können die Kosten über Jahre verteilt werden. Dann können wir nach und nach bauen, um den Staat Israel zu verteidigen.“

Der Ministerpräsident besuchte auch die Baustelle des neuen Ramon International Airport in Timna, wo er sich über die Fortschritte berichten ließ.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 09/02/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.