Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Hisbollah-Führer droht mit Kernwaffen ähnlichem Angriff auf Israel

Hisbollah-Führer Hassan Nasrallah droht damit, große Ammoniakgastanks auf Haifa abzuwerfen und sagt, dies würde Schäden und Verluste gleich einem nuklearen Angriff anrichten.

Hassan Nasrallah bei einer Hetzrede. Foto: Screenshot

Hassan Nasrallah bei einer seiner Hetzreden. Foto: Screenshot

Nasrallah, machte die Drohung über einen zukünftigen Angriff auf Nordisrael während einer Rede in Beirut.

„Das wäre genau so wie eine Atombombe und wir könnten sagen, dass der Libanon heute eine Atombombe hat. Wir könnten in der Lage sein, dass wenn diese Tanks treffen einen Effekt wie von einer Atombombe zu schaffen“, sagte er.

Nasrallah fügte hinzu, dass Militär der Hisbollah könnte Angriffe von Israel verhindert denn Israel würde nicht angreifen, wenn es nicht in kürzester Zeit gewinnen könnte.

Er beschuldigte Israel auch, den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad stürzen zu wollen. Doch diese Pläne sind gescheitert, fügte er hinzu. Nasrallah verurteilt auch die arabischen Länder, die Normalisierung in der Beziehungen mit Israel haben oder daran arbeiten.

„Wie könnt ihr einen Freund akzeptieren, der sunnitisches Land in Palästina besetzt? Wie könnt ihr Freund sein mit jemandem, der die schrecklichsten Massaker an der sunnitische Gemeinschaft begangen hat?“, fragte Nasrallah.

„Ihr nehmt euch heraus den Iran als Feind zu betrachten, aber wie könnt ihr Israel als einen Freund und Verbündeten in Betracht ziehen? Dieses Problem muss in einer ernsten Weise besprochen werden“, fügte Nasrallah hinzu.

Israels Umweltminister Avi Gabbai sagte später den israelischen Medien, dass er Angeordnet hat die Ammoniaklager in die Negev-Wüste im südlichen Teil von Israel zu verlegen.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 17/02/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.