Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Untersuchung über die Tötung eines Sicherheitsbeamten in der Nähe der Gaza-Grenze eingeleitet

Zuerst glaubte man, dass die Tötung des ShinBet Offizier Amir Maymoni während einer operativen Tätigkeit in der Nähe der Grenze zum Gaza-Streifen, dass Ergebnis von terroristischem Gewehrfeuer sei. Aber ShinBet-Chef Yoram Cohen bestätigte am Mittwochabend, dass er wahrscheinlich durch eigenes Feuer getötet wurde, wie Yediot Aharonot berichtet.

Gaza-Terrortunnel der Hamas. Foto: Screenshot

Gaza-Terrortunnel der Hamas. Foto: Screenshot

Die Umstände von Maymoni Tod werden derzeit untersucht und die Behörden gehen davon aus, dass die Ursache seines Todes entweder ein versehentlich gelöster Schuss oder eigenes Feuer war.

ShinBet-Spezialkräfte arbeiten in der Nähe des Grenzzauns um die Aktivität von Hamas-Truppen zu entdecken und zu überwachen, die dort Tunnel graben die für Angriffe auf israelisches Gebiet genutzt werden können.

Die Bewohner von Gaza-Grenzstädten haben sich bei den Sicherheitsbehörden beschwert, weil sie in den letzten Wochen offenbar Grabungsgeräusche gehört haben, die vom Tunnelbau stammen.

Die Sicherheitsbehörden haben deshalb Schritte unternommen, um die Geräusche zu lokalisieren und die Hamas Tunnel zu zerstören wenn sie den Bereich der Grenze unterqueren und auf israelisches Gebiet vordringen sollten.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 10/03/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.