Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Auch heute wieder Messerangriffe in Samaria und Jerusalem

Am Eingang zu Ariel kam es am Donnerstagmorgen zu einem Messerangriff auf eine Soldatin der IDF, die bei dem Angriff schwer verletzt wurde.

Um 11.13 heute Morgen wurde ein weiblicher Soldat von zwei Terroristen in der Nähe einer Bushaltestelle am Eingang zu Ariel, in der Nähe der Route 5 in Samaria angegriffen.

Einer der Terroristen stach der Soldatin mit dem Messer in die Kehle und verletzte sie schwer. Der zweite Terrorist stach ihr mit einem Messer in den Oberkörper. Die Sicherheitskräfte reagierten schnell, sie töteten die beiden Angreifer noch am Tatort.

MDA Sanitäter leisteten der verletzten Erste-Hilfe, sie stoppten die Blutungen an Hals und Oberkörper und evakuierten sie dann ins Beilinson Hospital.

Nur wenige Stunden später am Donnerstagnachmittag, ereignete sich in der Achim Yisrael Mall im Industriegebiet von Talpiot im Südosten von Jerusalem, ein weiterer Messerangriff.

Wie die Polizei berichtet ist es unklar, ob der Angriff krimineller oder terroristischer Natur war.

Sanitäter des Magen David Adom (MDA), behandelten einen 25-jährigen Mann der bei dem Vorfall leicht verletzt wurde und evakuierten ihn in das Hadassah Ein Kerem Krankenhaus in der Hauptstadt. Mehrere Opfer standen unter Schock und wurden auch an Ort und Stelle behandelt.

Nach dem Bericht des Krankenhauses, erlitt das Opfer zahlreiche Wunden im Gesicht und am Kopf und ist bei Bewusstsein und in einem stabilen Zustand.

Der Angreifer befindet sich auf der Flucht, nach ihm wird derzeit gefahndet.

 

Von am 17/03/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.