Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Die beim Istanbuler Anschlag getöteten und verletzten Israelis sind zu Hause

Die fünf Israelis die bei einem Selbstmordanschlag in Istanbul verletzt wurden, sind nach Israel zurückgebracht worden.

Zwei Magen David Adom Flugzeuge brachten die mittel- und leichtverletzten Israelis am Sonntag nach Hause, einen Tag nach dem Angriff in einem großen Einkaufs- und Touristenviertel in einem zentralen Teil der türkischen Stadt.

Zur Überführung der bei dem Selbstmordanschlag getöteten drei israelischen Opfer, hat die Israelische Verteidigungsarmee ein Flugzueug in die Türkei geschickt.

Bei den getöteten handelt es sich um Avraham Goldman, 69, aus Herzliya; Yonatan Suher, 40, aus Tel Aviv und Simcha Damri, 60, aus Dimona. Suher und Goldman waren auch US-Bürger. Simcha Damris Ehemann Avi, wurde bei dem Anschlag leicht verwundet.

Das vierte Opfer des Angriffs war ein iranischer Staatsbürger, der als Ali Reza Razmhah identifiziert wurde.

Ministerpräsident Benjamin Netanyahu, hat den Familien der Getöteten sein Beileid ausgesprochen und wünschte den verletzten eine rasche Genesung.

„Der Terrorismus sät Tod auf der ganzen Welt“, sagte Netanyahu am Sonntag zu Beginn der wöchentlichen Kabinettssitzung. „Israel steht an der Spitze des Kampfes gegen den globalen Terrorismus. Dieser Kampf ist in erster Linie ein militärischer, aber nicht weniger ist er auch ein moralischer Kampf.“

„Der Schlüssel für den moralischen Kampf gegen den Terrorismus ist es klar zu machen, dass der Terrorismus der unschuldige ermordet, keine Rechtfertigung hat – nicht in Istanbul, an der Elfenbeinküste oder in Jerusalem. Wer den Terrorismus nicht verurteilt, der unterstützt den Terrorismus“, fügte der Ministerpräsident hinzu.

Am Sonntag, wurde der Selbstmordattentäter als der türkische Staatsbürger Mehmet Öztürk identifiziert. Hierzu sagte der Innenminister der Türkei:

„Die gewonnenen Erkenntnisse zeigen, dass der Terrorist mit der Terrororganisation Daesh verbunden ist“, sagte der Minister, Efkan Ala, nach einem Bericht der Associated Press. Daesh ist ein Akronym für die Terrorbande islamischer Staat (ISIS).

Am Sonntag gab Israels Behörde zur Bekämpfung des Terrorismus eine Reisewarnung für Israelis heraus und fordert sie auf, nicht in die Türkei zu reisen. Die Warnung zitiert den deutlichen Anstieg von Selbstmordanschlägen in den vergangenen zwei Monaten in der Türkei, sowie an Terrordrohungen deren Ziel vor allem Istanbul und die Hauptstadt Ankara sind.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 20/03/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.