Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Rivlin bei einem Treffen mit Bauern aus den Siedlungen: BDS ist Antisemitismus

Staatspräsident Reuven Rivlin hat sich am Mittwochabend mit Händlern aus den Westbanksiedlungen getroffen, die mit einem Wirtschaftsboykott konfrontiert sind und erklärte: „BDS ist der Ausdruck des klaren Antisemitismus, in dem Wunsch Israel zu schaden und seine Existenz in Frage zu stellen.“

An der Sitzung nahmen Vertreter der Organisation Lev Ha’olam teil, die in Zusammenarbeit mit dem Samaria-Residents-Rat kleinen Unternehmen in den Gebieten hilft, mit Boykotten ihrer Produkte in verschiedenen Ländern in der Welt umzugehen, berichtet Yediot Aharonot.

Unter anderem kauft das Unternehmen jeden Monat eine breite Palette von Produkten von Unternehmern in den Westbanksiedlungen und versendet sie in Paketen zu mehr als 1.000 Kunden weltweit. Die Venture-Exporte enthalten Kosmetika, Olivenöl, Honig, Judaica, Schokolade, Tee und andere Waren.

„Man kann unsere historische Verbindung mit dem Land Israel nicht anzweifeln, es ist unser Land und unsere Heimat. Die Boykotte stehen in einem krassen Widerspruch und sind gegen die Existenz Israels gerichtet“, sagte Rivlin den Unternehmern.

Rivlin fuhr fort: „Eines der wichtigsten Dinge ist, zwischen uns und unseren Nachbarn den palästinensischen Arabern Frieden zu machen. Es ist die Schaffung und der Aufbau von Vertrauen und bedeutet, dass es möglich ist das jeder in diesem Land gut leben kann wenn wir miteinander kooperieren. Die gemischten Gesellschaften, in denen Juden und Araber zusammenarbeiten sind ein Beispiel dafür, dass man dieses Vertrauen schaffen kann und dies zeigt sich nicht nur in Jerusalem und Haifa, sondern auch in Judäa und Samaria.“

Hier gehts zur Webseite von Lev Ha’Olam…

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 24/03/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.