Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Zwei der beim Terroranschlag in Brüssel verwundeten Israelis kehren heute in die Heimat zurück

Zwei Israelis die letzte Woche bei dem islamistischen Terrorangriff im Brüsseler Flughafen verletzt wurden, werden für die weitere Behandlung nach Israel transportiert.

Ein Privat-Jet, der mit medizinischen Personal und Ausrüstung ausgestattet ist, wird den belgischen Flughafen Charleroi am Donnerstagnachmittag verlassen.

B’chasdei Shamayim sagte, die Situation der beiden verletzten hat sich gegenüber den letzten Tagen erheblich verbessert.

Familienmitglieder der verletzten die sich in Belgien aufhalten, werden auch an Bord der Maschine sein.

Nach ihrer Ankunft in Israel, werden die beiden verletzten nach Yerushalayim in das Hadasah Ein Kerem Krankenhaus gebracht und dort bis zu ihrer vollständigen Genesung bleiben.

Die Familien der verletzten haben einen Appell an alle Gläubigen gerichtet, weiterhin für die vollständige Wiederherstellung von Menachem Mendel ben Toiba und Yosef Chaim Yonah ben Chayah Sarah Gittel zu beten.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 31/03/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.