Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Minister für Wohnungsbau: Wir wollen die Immobilienpreise nicht senken

Ob es sich um eine Änderung der Politik handelt, dass die Pläne zur Senkung der Immobilienpreise nicht erfolgreich sind ist nicht bekannt. Jedoch ist deutlich zu vernehmen, dass Regierungsbeamte in den letzten Wochen ihren Tonfall geändert haben, was die Israelis in Bezug auf die Zukunft der Immobilienpreise zu erwarten haben.

Die Beamten sprachen vor ein paar Monaten noch darüber, wie neue Regierungsprogramme wie „Preisziel“ und „Preis resident“ die spezielle Steuererleichterungen erhalten, die Kosten für Wohnraum für alle senken würden. Doch der Ton dieser Aussagen hat sich geändert sagen Branchenbeobachter in der Wirtschaft, laut einem Bericht der Zeitung Globes.

Anstatt diese Änderung zu bestätigen, sagte der Minister für Wohnungsbau Yoav Galant in einem Interview auf Armeeradio, dass es der Zweck der staatlichen Programme war, bezahlbaren Wohnraum für junge Paare zu schaffen die bis jetzt nicht in der Lage gewesen sind, sich eigene Häuser zu leisten. Über die Absicht der Regierung die Immobilienpreise zu senken sagte Galant, „unsere Ziele sind die Steigerung der Versorgung und nicht den Preis zu senken. Ich bin sicher, dass dieses Angebot die Preise beeinflussen wird, aber ich kann das nicht garantieren.“

Die Preise sagte er, würden von mehr als nur der Versorgung bestimmt. „Wir müssen auch den Zinssatz für Hypotheken und andere Finanzierungsquellen berücksichtigen. Wie kann ich diese Dinge also verantwortungsvoll vorhersagen? Ich glaube, der freie Wettbewerb auf dem Markt wird insgesamt die Kosten für Wohnraum reduzieren.“

„Und ich glaube auch, dass, wenn es eine wesentliche Versorgung von Haushalten bei 25% unter dem Marktwert liegt, wie unser Plan vorschlägt, wird dies einen erheblichen Einfluss auf die Preise haben, aber das kann ich nicht mit Sicherheit vorhersagen“, sagte Galant.

Ein Faktor, der in den letzten Tagen diskutiert wurde, ist das geringe Tempo in dem die neuen Häuser errichtet werden, Grund dafür ist der Mangel an Bauarbeitern. In dem Interview versprach Galant deshalb, auf die eine oder andere Weise mehr Arbeiter zu organisieren.

„Wir haben einen neuen Plan, der den Bau nicht nur von Wohnungen mit sich bringen wird. Es ist ein „Nachbarschaftspreis“-Programm das den Bau von ganzen Bereichen fördern soll, Schulen, Straßen, Geschäfte, Parks, etc. Es gibt keine Möglichkeit wie dies getan werden kann, ohne Hilfe von außen. Ob es Arbeitnehmer oder Partnerunternehmen sind und ich erwarte, dass das passiert“, fügte Galant hinzu.

 

Von am 06/04/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.