Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu trifft bei eintägigem Besuch Russlands Präsident Putin

Premierminister Binyamin Netanyahu, hat sich am Donnerstag während eines eintägigen Besuchs in Moskau, mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin getroffen.

Netanyahu trifft Putin. Foto: GPO

Netanyahu trifft Putin. Foto: GPO

Bei dem Treffen mit Putin stellte Netanyahu fest, dass der Besuch eine Chance ist um bilaterale Fragen zu diskutieren. Israel und Russland, unterhalten seit 25 Jahren bilaterale Beziehungen.

Zu Beginn ihres Treffens dankte Netanyahu Putin für den Besuch und sagte: „Ich schätze Ihren freundlichen Empfang und den ständigen Kontakt zwischen uns sehr.“

„Ich kam mit einem zentralen Ziel hierher – die Sicherheits-Koordination zwischen uns zu stärken und um zu verhindern, dass es unnötige Pannen und missverständnisse in unseren Beziehungen gibt“, sagte Netanyahu mit Blick auf die russische Militärpräsenz in Syrien.

Netanyahu sagte, dass er in der letzten Kabinettssitzung die israelische Sicherheitspolitik an der nördlichen Grenze thematisiert habe und erklärte: „Israel hat eine klare rote Linie für die Selbstverteidigung und seine Sicherheitsbedürfnisse.“

„Erstens, handeln wir so gut wie wir können, um einen Transfer von fortgeschrittenen Waffen aus dem Iran und Syrien an die Hisbollah im Libanon zu verhindern. Zweitens, handeln wir um die Errichtung einer zusätzlichen Terror-Front gegen uns von den Golanhöhen aus zu verhindern.“

Der Premierminister konzentrierte sich in seinem Gespräch auf die Golanhöhen, nachdem das Kabinett dort am Sonntag die erste Kabinettssitzung abgehalten hat, seitdem die Region im Sechstagekrieg 1967 befreit wurde.

Sein Treffen dort löste einen internationalen Sturm der Entrüstung und Verurteilung auf, nachdem er gelobte hatte, dass der Golan für immer israelisch bleiben würde.

„In Bezug auf die Golanhöhen werden wir nicht zu den Tagen zurückkehren, in denen von den Gipfeln des Golan auf unsere Städte und unsere Kinder gefeuert wurde“, sagte Netanyahu zu Putin.

Netanyahu wird bei seinem eintägigen Besuch in Moskau, von Minister Zeev Elkin (Likud), dem Kommandanten der israelischen Luftwaffe (IAF), dem stellvertretenden Leiter des Nationalen Sicherheitsrates (NSC), dem militärische Sekretär und dem Büroleiter begleitet.

 

Von am 21/04/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.