Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Versucher Schmuggel von Material zur Herstellung von Raketen in den Gazastreifen vereitelt

In einer Lieferung von 40 Tonnen Salz die in den Gazastreifen geschickt werden sollten, wurde vier Tonnen verstecktes Ammoniumchlorid entdeckt, dass zur Produktion von Langstreckenraketen verwendet wird.

Die Sendung wurde am Grenzübergang Nitzana kontrolliert, über den Waren nach Ägypten, Israel und der Palästinensischen Behörde importiert werden.

Die Säcke mit dem Ammoniumchlorid waren im Salz versteckt, wie die israelische Steuerbehörde mitteilte. Die Prüfung wurde in Zusammenarbeit mit dem Shin Bet-Sicherheitsdienst vorgenommen.

Laut Aussage der Behörde, können vier Tonnen Ammoniumchlorid zur Herstellung von Hunderten von Langstreckenraketen verwendet werden.

Ammoniumchlorid wird als Dual-Use-Substanz definiert und der Import in den Gazastreifen erfordert eine Genehmigung, weil es bei der Produktion von Langstreckenraketen verwendet werden kann.

Der Importeur des Salzes ist ein Einwohner von Gaza mit Verbindungen zum militärischen Flügel der Hamas, nach Aussage der Behörde.

„Dieser Fall unterstreicht die Aktivität von Gaza-basierten terroristischen Organisationen im Schmuggel von Gütern mit doppeltem Verwendungszweck. Gefährliche und verbotene Materialien werden als Waren deklariert, die für die Zivilbevölkerung und Wiederaufbauprojekte bestimmt sind“, sagte die Behörde in ihrer Erklärung.

In Zusammenarbeit mit dem Shin Bet wurden bisher „Dutzende“ von Versuchen vereitelten, verbotene Materialien mit doppeltem Verwendungszweck in den Gazastreifen zu schmuggeln die von Terrororganisationen verwendet werden könnten. Einschließlich Schwefelsäure, Taucheranzüge, Raketenantriebe, Kraftstoffkomponenten, Polyurethan, Schwefel, Glasfaser Rollen und sehr grobe Kohle für den Einsatz in Eisenhütten und Metallverarbeitenden Betrieben.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 03/05/2016. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.