Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Zu Ehren unserer Gefallenen werden die Soldatengräber heute Abend mit Flaggen geschmückt

Während einer Zeremonie auf dem Har Herzl Militärfriedhof, wurden am Sonntag die Gräber der gefallenen IDF-Soldaten mit israelische Flaggen geschmückt.

Die Zeremonie die jedes Jahr am Vorabend von Yom HaZikaron stattfindet, wurde von IDF-Generalstabschef Generalleutnant Gadi Eizenkott, Polizeikommissar Roni Alsheich und Israels Gefängnis-Kommissar Lt. Gen. Ofra Klinger begleitet.

Nach dem Anbringen der Flaggen grüßte Eizenkott die gefallenen Soldaten, in Erinnerung an die 23.447 Soldaten, die in den Israel aufgezwungenen Kriegen fielen.

Die Zeremonie findet im fünfzehnten Jahr statt und ist zur Tradition geworden, um die gefallenen Soldaten zu respektieren und zu ehren, die den höchsten Preis für den Schutz der Sicherheit der Bürger und des Staates Israel mit ihrem Leben bezahlt haben.

„Heute Abend werden die Gräber der gefallenen Soldaten in Israel mit Fahnen und mit einem schwarzen Trauerband geschmückt – ein Symbol für den Verlust und den Schmerz unserer Nation“, sagte Eizenkot.

Der Gedenktag an die Gefallenen der Kriege Yom HaZikaron, findet in diesem Jahr am 11. Mai statt.

 Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2017.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…



Von am 08/05/2016. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.