Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Legal Zionism warnt die Polizei vor Aufrufen in sozialen Netzwerken IDF-Soldaten zu ermorden

Eine Gruppe von Anwälten die als „Legal Zionism“ bekannt ist hat bei der Polizei Strafanzeige gegen einen israelischen Bürger eingereicht, der in einem Facebook-Post zum Mord an Elor Azariya aufgerufen hat. Azariya ist der IDF-Soldat, der einen neutralisierten Terroristen erschossen hat.

Die Anwalts-Gruppe sagt, dass „seitdem die Identität des Soldaten offenbart wurde, eine Reihe von Einzelpersonen ihre Freunde und Anhänger dazu aufgerufen haben, ihn zu ermorden.“

In der erklärung heißt es weiter: „Wir glauben, dass die Behörden auf diese Vorfälle von Hetze und Drohungen gegen IDF-Soldaten und Polizisten aufmerksam gemacht werden sollten, die ihre Pflicht erfüllen, um den Frieden und die Sicherheit der israelischen Bürger zu schützen. Deshalb haben wir bei der Polizei Strafanzeige gegen einen Benutzer aus dem sozialen Netzwerk eingereicht, der die Palästinenser dazu aufruft, „den Soldaten aus Rache zu töten.“

Die Gruppe erklärt weiter, dass „die Sicherheit unserer Soldaten nicht aufgegeben werden darf! Die Mitglieder der Sicherheitskräfte stehen an der Front um uns alle zu schützen und deshalb müssen auch wir handeln, um ihre Sicherheit zu verteidigen, wenn sie angegriffen und bedroht werden.“

 

Von am 10/05/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.