Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Frankreichs PM verurteilt die UNESCO-Resolution über den Tempelberg

Frankreichs Premierminister Manuel Valls sagte am Mittwoch, dass eine UNESCO-Resolution die den Tempelberg in Jerusalem – den heiligsten Ort im Judentum – als Muslimischen Ort bezeichnet „ungeschickt“ und „unglücklich“ formuliert wäre und hätte vermieden werden sollen.

Die in Paris ansässige UNESCO, hatte die von mehreren arabischen Ländern eingebrachte Resolution zum Thema „besetztes Palästina“ Mitte April angenommen.

„Die UNESCO-Resolution enthält bedauerliche plumpe Formulierungen, die fraglos beleidigent sind. Die Abstimmung wäre besser vermieden worden“, sagte Valls im Parlament.

Valls Bemerkungen folgen einem ähnlichen Einwand von Frankreichs Innenminister Bernard Cazeneuve, der über die Resolution sagte, „sie wäre besser nicht angenommen worden.“

Frankreich Vertreter bei der UNESCO, hat jedoch für die Entschließung gestimmt.

Früher am Mittwoch bestätigt Valls, dass er Ende Mai nach Israel reisen werde um eine von Frankreich geführte Initiative zur Förderung der Friedensgespräche zwischen Israel und der Palästinensischen Behörde wieder zu beleben.

 

Von am 11/05/2016. Abgelegt unter Europa. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.