Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Israel will engere Beziehungen mit Afrika

Präsident Reuven Rivlin traf sich am Montag mit dem Außenminister der Republik Côte d’Ivoire (Elfenbeinküste) Dr. Abdullah Albert Toikeusse Mabri, der Israel besucht.

Präsident Rivlin und Außenminister Mabri (Elfenbeinküste). Foto: Mark Neiman / GPO

Präsident Rivlin und Außenminister Mabri (Elfenbeinküste). Foto: Mark Neiman / GPO

Der Präsident gratulierte dem Außenminister bei seiner Ankunft in Israel und sagte: „Die Elfenbeinküste ist ein alter Freund von Israel und ich freue mich, Sie in Israels Hauptstadt Jerusalem zu begrüßen.“

Der Präsident fügte hinzu, dass die außergewöhnliche bilaterale Zusammenarbeit in den letzten Jahren immer stärker wurde. Die beiden Politiker sprachen auch über die Notwendigkeit der Zusammenarbeit, in Bezug auf die sicherheitspolitischen Herausforderungen im Nahen Osten und weltweit.

Rivlin sagte dem Außenminister, dass Israel darauf abzielt, einen Beobachterstatus in der Afrikanischen Union zu erhalten, um den Dialog zwischen Israel und den Ländern des Kontinents zu stärken.

Der Außenminister dankte dem Präsidenten für seine herzliche Begrüßung und sagte: „Danke für die Ehre und für die Gastfreundschaft die Sie uns erwiesen haben. Die Beziehung zwischen unseren Ländern sind in der Tat sehr alt und werden immer stärker. Das ist ein Verhältnis von Vertrauen und gegenseitiger Wertschätzung zwischen unseren Völkern und politischen Führern.“

 

Von am 16/05/2016. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.