Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Frankreich verschiebt den Nahost-Gipfel unter Berufung auf John Kerrys Zeitplan

Das Gipfeltreffen der Außenminister das in Paris stattfinden soll um den Friedensprozess zwischen Israel und den Palästinensern zu diskutieren, wurde verschoben.

Frankreichs Präsident Francois Hollande kündigte am Dienstag an, dass Treffen von Vertretern aus 20 Ländern das für den 30. Mai geplant wurde hätte verschoben werden müssen, da der US-Außenminister John Kerry nicht teilnehmen könnte. Der 30. Mai ist Memorial Day in den Vereinigten Staaten.

Weder Israel noch die Palästinenser, wurden zum Gipfeltreffen eingeladen.

Ministerpräsident Benjamin Netanyahu, hat Frankreich das den Gipfel einberufen hat aufgefordert, das Treffen ganz abzusagen. Weil es den Palästinensern eine Entschuldigung dafür gibt, direkte Verhandlungen mit Israel zu vermeiden. Netanyahu hat für direkte, bilaterale Verhandlungen zwischen Israel und den Palästinensern aufgerufen.

Der Gipfel soll im Vorfeld einer internationalen Friedenskonferenz stattfinden, die in diesem Sommer in Paris abgehalten wird und über Israel und die Palästinensische Behörde hinweg entscheiden würde.

Frankreichs Außenminister Jean-Marc Ayrault, hatte sich am Sonntag in Jerusalem mit Netanyahu getroffen um den Plan durchzusetzen. Ayrault sagte Reportern nach dem Treffen, dass der Gipfel trotz der israelischen Einwände weitergehen würde.

„Ich weiß, dass es eine starke [israelische] Opposition gibt. Das ist nicht neu und wird uns nicht entmutigen. Die Konferenz wird trotzdem stattfinden“, sagte er.

Ayrault verärgerte Israel schon im Januar als er drohte, einen palästinensischen Staat anzuerkennen für den Fall, dass die in Paris gehostete Konferenz scheitert um die israelisch-palästinensischen Friedensgespräche wieder aufzunehmen. Ayrault ruderte im letzten Monat mit seiner Aussage zurück und sagte, die Konferenz würde nicht „automatisch“ jede Handlung vorantreiben.

Der Sprecher des US-Außenministerium John Kirby sagte am Montag, dass Ministerium arbeitet mit Frankreich an einem neuen Datum für das Gipfeltreffen.

„Wir waren uns darüber klar, dass der 30. Mai der ursprünglich von Frankreich vorgeschlagen wurde, nicht in den Zeitplan des Außenminister passen würde“, sagte Kirby Reportern bei einem täglichen Briefing.

„Wir führen jetzt Gespräche mit den Franzosen über ein mögliches alternatives Datum, das besser in den Zeitplan des Außenminister passt.“

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 17/05/2016. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.