Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Frankreichs Juden erleben schlimmsten Antisemitismus seit 1945

Frankreichs Juden erleben derzeit die schwierigste Situation seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges, sagt der neu gewählte Präsident der französischen Dachorganisation der jüdischen Gemeinden.

Francis Kalifat, 64, sagte am Sonntag, dass seine erste Priorität als Präsident des CRIF dem Kampf gegen den Antisemitismus gilt, der wie er sagte, verantwortlich für die heutige Situation ist.

„Der Kampf gegen den Antisemitismus ist unser Hauptanliegen, weil die französischen Juden in der schwierigsten Situation leben und Erfahrungen machen, die sie seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr gemacht haben“, sagte Kalifat in einem Interview mit Radio-J kurz nach seiner Wahl. Er wird Nachfolger des bisherigen Präsident Roger Cukierman.

Kalifat, der in Algerien geboren wurde ist der erste sephardische Jude, der seit der Gründung des CRIF im Jahr 1944 Präsident der Organisation ist. Er war der einzige Kandidat für diese Wahl.

Seine Präsidentschaft, die im nächsten Monat beginnen wird, kommt zu einem Zeitpunkt einer Auswanderungswelle von Juden aus Frankreich. Zum Teil wegen der antisemitischen Gewalt, die in den letzten Jahren Hunderte von antisemitische Vorfälle verzeichnet hat und Dutzende von körperlichen Angriffen gegen Juden.

Seit 2012 haben Angriffe auf jüdische Ziele von französischen Islamisten in Frankreich und Belgien, das Leben von 12 Menschen gekostet. Im vergangenen Jahr wanderten rund 8.000 französische Juden nach Israel aus, es ist dies die höchste Zahl von Auswanderern die in einem Jahr nach 1945 erreicht wurde. Damit ist Frankreich das zweite Jahr in Folge, Israel größter Anbieter von neuen Zuwanderern aus Europa.

„Ich denke, dass wir all unsere Kraft brauchen um diesen Antisemitismus in all seinen Formen zu bekämpfen, weil dieser neue Antisemitismus unter dem Vorwand des Antizionismus daher kommt“, fügte Kalifat hinzu.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 29/05/2016. Abgelegt unter Europa. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.