Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Abbas Top-Berater lobt Messerangriffe gegen Israelis in UN-Schule

Ein leitender Beamter in Mahmoud Abbas Fatah-Partei feierte kürzlich die Angriffe gegen Israelis, bei der Abschlussfeier in einer von der UNO gesponserten Schule.

Abbas Zaki, ein führendes Mitglied des Zentralkomitees der Fatah, hielt die Rede bei der Abschlussfeier am UNRWA Frauen-Trainingszentrum, am Hauptquartier des palästinensischen Roten Halbmond in Ramallah.

Seine Rede – die von Palestinian Media Watch (PMW) übersetzt wurde – glühte vor Lob für die tödlichen Messer- und Steinattacken während der jüngsten Welle des arabischen Terrorismus. Bei den Terroranschlägen wurden viele Zivilisten und eine Reihe von US-Bürgern verletzt oder kamen bei den Anschlägen ums Leben.

In Anlehnung an die Anstiftungen der Hassprediger in Gaza, verehrte Zaki die Angreifer mit den Worten:

„Die Bestimmtheit, Willenskraft und die Bereitschaft für ein Leben in Würde zu sterben, ist unter den Jugendlichen vorhanden die ein Messer tragen und es einsetzen. Ihr Handeln wird von der arabischen Führung getragen, einschließlich der palästinensischen (Führung)“, sagte er den Studenten unter stürmischem Applaus.

Zaki propagierte auch die einseitigen diplomatischen Schritte gegen die PA und behauptete, dass die PA jede Sicherheitszusammenarbeit mit Israel aufgekündigt hätte.

„Wer über die Erneuerung der Beziehungen zu Israel spricht, ist kein echter Palästinenser und kein Mitglied der Fatah!“, erklärte Zaki.

 

Von am 08/06/2016. Abgelegt unter Naher-Osten,Video. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.