Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Frankreich: Synagoge und Wohnhaus des Rabbiner beschmiert

In der französischen Stadt Verdun wurde Anfang der Woche eine Synagoge mit antisemitischer Graffiti beschmiert, dass berichtet die European Jewish Press.

Gläubige entdeckten Hakenkreuze und rassistische Slogans die auf das Gebetshaus geschmiert wurden, darunter auch die Formulierung „White Power.“ Ähnliche Graffiti, wurde auch auf der Wand des Wohnhauses eines lokalen Rabbiner gefunden.

Dies ist der zweite derartige Vorfall innerhalb von nur zwei Monaten, schrieb Francis Kalifat, der Präsident des Beauftragten des Rates der Französisch jüdischen Institutionen (Crif), auf Twitter.

Kalifat verurteilte den Vandalismus und schrieb, „der Vandalismus an einem Ort der Anbetung ist nicht akzeptabel. Ich verurteile die antisemitischen Schmierereien an der Synagoge in Verdun.“

Im Gegensatz zu dem muslimischen Antisemitismus mit dem Pariser Juden konfrontiert werden, scheint dieser Vorfall die Arbeit rechter Neonazis zu sein und nicht von islamischen Radikalen zu kommen.

Der Führer der jüdischen Gemeinde in Verdun, Jean-Claude Levy, äußerte sich besorgt über den in jüngster Zeit immer öfter vorkommenden Vandalismus und fordert mehr Sicherheit für jüdische Einrichtungen.

„Es war die Polizei die mich informiert hat“, sagt Levy. „Ich ging hin und sah Hakenkreuze an der Wand der Synagoge sowie die Inschrift „White Power.“

„Die einzige Lösung die wir haben, ist den Ort zu sichern. Wir werden alles tun, um die Synagoge zu schützen, deshalb werde ich mich mit dem jüdischen Zentralrat von Frankreich in Verbindung setzen.“

 

Von am 10/06/2016. Abgelegt unter Europa. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.