Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Der nächste Krieg mit Israel wird für Hamas der letzte sein

Das nächste Mal, wenn Hamas einen Krieg mit Israel beginnt wird es auch das letzte Mal sein, sagte ein Sprecher von Verteidigungsminister Avigdor Lieberman am Mittwoch.

Denn, es wird die Hamas nicht mehr geben wenn der Krieg vorbei ist, sagte er. Ein hoher Beamter im Verteidigungsministerium sagte Reportern bei einem Briefing, dass eine Konfrontation mit der Hamas „unvermeidlich“ wäre, aber das Israel dafür bereit sei.

„Der nächste Kampf gegen die Hamas muss der letzte sein. Israel wird die Aktionen von Terrorgruppen nicht mehr tolerieren und es wird Gaza von dem terroristischen Regime reinigen, wenn sich die Gelegenheit dafür ergibt“, sagte der Sprecher des Verteidigungsminister.

Inzwischen hat Liberman am Mittwoch, die Einreiseerlaubnis eines Top-Beamten aus der palästinensischen Behörde nach Israel widerrufen.

Die VIP-Einreiseerlaubnis von Mahmad Almandy wurde zurückgezogen, wegen seiner Versuche die israelischen Araber aufzuhetzen und wegen anderer illegaler Aktivitäten, sagte ein leitender Verteidigungsbeamter im Armeeradio.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie die Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr.


Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2018.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 15/06/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.