Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

IDF entdeckt Illegales Waffenlager in arabischem Dorf in Shomrom

Einheiten der IDF und der Polizei, haben am frühen Mittwochmorgen Waffen im Haus eines Terroristen im Dorf Azzoun, im Zentrum von Shomrom beschlagnahmt. Die Sicherheitsbeamten durchsuchten das Haus auf der Erkenntnis von Informationen, dass der Terrorist im Besitz von Waffen wäre.

Unter den beschlagnahmten Waffen waren Gewehre und Fertigungsanlagen für die Herstellung von Waffen, sowie eine große Menge an Munition. Mehrere Bewohner des Dorfes wurden in Gewahrsam genommen.

Dienstagnacht sagten Sicherheitsbeamte, dass sie in den Bereichen von Jehuda und Shomrom 18 gesuchte Personen verhaftet haben. Den Verdächtigen wird die Teilnahme an Ausschreitungen vorgeworfen und mit Steinen und Brandsätzen, israelische Zivilisten und IDF-Soldaten gefährdet zu haben. Einige der Verdächtigen, sollen der Terrororganisation Hamas angehören.

An anderer Stelle, in Kiryat Malachi im Süden Israels, verhaftete die Polizei Dienstagnacht 56 illegale Arbeiter. Viele der Arbeiter wurden in einer großen Fabrik in der Stadt beschäftigt und schliefen auf dem Werksgelände. Die meisten der illegalen Arbeiter stammen aus Thailand, Nigeria und dem Sudan, unter den verhafteten sind auch mehrere Araber aus der palästinensischen Behörde.

Eine Untersuchung wurde gegen die Eigentümer der Fabrik eingeleitet. Ein Beamter der Einwanderungsbehörde sagte, dass Phänomen der Beschäftigung illegaler Arbeiter hätte ein „besorgniserregendes“ Ausmaß erreicht.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 22/06/2016. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.