Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

US-Armee interessiert sich für israelische Kurzstreckenraketen

Die Vereinigten Staaten haben die Kurzstrecken-Abfangraketen des israelischen Iron Dome System getestet, im Hinblick auf die Einbeziehung in die Luftabwehr gegen Russland, sagte ein US-Armeegeneral am Montag.

Das mit der finanziellen Hilfe von Washington entwickelte Iron Dome Raketenabwehrsystem, hatte eine 90-prozentige Abschussrate gegen palästinensische Raketen, sagen israelische und US-Beamte. Aber die 50 Millionen Dollar stückpreis und die begrenzte Reichweite, haben ihren Export bisher gedämpft.

US-Generalmajor Glenn Bramhall, aus dem Air und Missile Defense Command der US-Armee, ist derzeit zu Besuch in Israel. Er sagte, es bestünde ein neues Erfordernis seine Korps Mid-Range-Patriot und THAAD-Abfangsysteme mit einem sparsamen System für weniger leistungsfähige Raketenbedrohungen zu ergänzen.

Zu diesem Zweck, sagte er, haben wir die Iron Dome Tests gemeinsam mit dem US-Unternehmen Raytheon Co. und dem israelischen staatlichen Rafael Defense Systems Ltd. gestartet.

„Mit dem was in Europa geschieht, vor allem die Tatsache, dass Russland entschieden hat seine militärische Stärke wieder aufbauen, ist eine wirkliche Bedrohung entstanden, der wir nur durch mehrstufige Verteidigung entgegentreten können“, sagte Bramhall auf einer Konferenz die von der israelischen Sicherheitsorganisation Ihls veranstaltet wurde.

„Wir betrachten mehrere Lösungen, um tatsächlich eine dritte Ebene zu schaffen, die bisher fehlt. Patriot und THAAD sind große Systeme, die das erfüllen wozu sie entworfen wurden, aber sie sind zu teuer […] Ich denke, wir sind auf etwas gestoßen, was dem Iron Dome ähnlich ist. Wir haben die Tamir als mögliche Rakete ausgesucht“, fügte er hinzu.

Bramhall erwartet, dass das System mit kurzer Reichweite „wahrscheinlich innerhalb von zwei oder drei Jahren“ ausgewählt werden würde. Sollte das System eingesetzt werden, liegen die Stückkosten der Tamir bei rund 100.000 Dollar, ein Preis von dem Bramhall sagte, der „in einem akzeptablen Bereich“ liegt.

Bramhall, will am Dienstag eine Iron Dome Einheit in Israel inspizieren. Der Vize-Präsident der Firma Rafael, Yosi Druker, äußerte sich umsichtig darüber, ob bei der US-Armee dafür geworben werden sollte die Tamirs zu kaufen, anstatt eine vergleichbare amerikanische Abfangrakete.

„Es wäre für uns bei Rafael und für jeden israelischen Bürger richtig, dass zu unterstützen was die Amerikaner entscheiden“, sagte Druker der Agentur Reuters.

Die Iron Dome war zunächst als Verteidigung gegen Raketen oder Mörsergranaten mit Reichweiten zwischen 5 km und 70 km hergestellt worden. Nach Systemerweiterungen, können sie bis zu 95 Meilen erreichen, sagen israelische Experten.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 27/06/2016. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.