Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Abbas Berater: Schlitzt allen Israelis die Kehle durch

Ein Berater von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas forderte am Montag grausame Gewalt gegen Israelis, was eine vernichtende Antwort von einem israelischen Beamten auslöste.

Sultan Abu al-Einein, ein Berater von Abbas Organisation der Zivilgesellschaft und Mitglied des Fatah-Zentralkomitee, sagte in einem Interview mit der palästinensischen Nachrichtenseite Donia al-Watan: „Überall dort, wo ihr einen Israeli findet, schneidet seine Kehle durch.“

Der Kommentar des leitenden Beamten der Fatah, kam als Antwort auf eine Frage über die Normalisierung zwischen den Mitgliedern seiner Partei und Israel.

Auf die Frage, was er über die Normalisierung mit Israel hält, sagte Abu al-Einein: „Wenn Sie mich über meine Position hierzu fragen, würde ich sagen – an jedem Ort an dem Sie einen Israeli finden, schlitzen Sie ihm die Kehle durch. Ebenso bin ich gegen Gespräche, Verhandlungen, Meetings und die Normalisierung in allen Formen mit der israelischen Besatzung.“

Israels Koordinator der Regierungstätigkeiten in den Gebieten, Generalmajor Yoav Mordechai, kritisierte Abu al-Einein wegen dieser Kommentare und warnte davor, dass diese in der Zukunft „Folgen“ haben könnten.

„Solche Worte im Sommer 2016, in einer Region, die durch Nachrichten von terroristischen Aktionen fast täglich erschüttert wird, dürfen nicht innerhalb der Grenzen der Rhetorik bleiben“, schrieb er auf Facebook.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 28/06/2016. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.