Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

IDF erwirbt neue Langstreckenraketen

Die IDF rüstet sich mit Extra-Raketen aus, die eine Reichweite von 150 Kilometern aufweisen und die ihre Ziele innerhalb eines Radius von zehn Metern mit Genauigkeit treffen können, berichtet Israel Military Industries (AKA Taas).

Die Vergrößerung des israelischen Raketenarsenal erfolgt als Teil der Vorbereitungen des Landes für die Möglichkeit, eines zukünftigen bewaffneten Konflikts mit der Hisbollah im Libanon.

Die neue Rakete, die in der Fabrik Givon entwickelt wurde, hat einen Durchmesser von 30 cm und ist etwa 4 Meter lang. Sie kann auch mit einer Vielzahl von Sprengköpfen bestückt werden, die bis zu 120 kg wiegen können.

Die neue Rakete wird es Israel ermöglichen, Tausende von Hisbollah-Stützpunkten die über den ganzen Libanon verteilt sind zu treffen. Die Raketen werden die Einsätze von Kampfflugzeugen der Luftwaffe (IAF), bei Angriffen unterstützen.

Durch den Einsatz der neuen Raketen wird es der IDF auch möglich sein, bei Luftangriffen die hohen Kosten für Flüge und intelligente Bomben zu verringern.

Darüber hinaus, ist das neue System weniger anfällig für die Abwehrraketen der Hisbollah, als Kampfflugzeuge.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 29/06/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.