Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Haifa Unterzeichnet Business-Pakt mit der belgischen Stadt Antwerpen

Der Industrie- und Wirtschaftsrat von Haifa und der Nordregion, hat eine Vereinbarung mit dem Industrie- und Wirtschaftsrat von Antwerpen, Belgien unterzeichnet.

Grundlage der Vereinbarung ist es, engere Geschäftsbeziehungen zwischen beiden Städten zu entwickeln und Delegationen in jedes Land zu schicken, um diese Beziehungen weiter zu entwickeln.

Zu den Details der Vereinbarung gehört ein Abschnitt der beiden Parteien genehmigt, bevorzugt an Projekten teilzunehmen, die von der Europäischen Union und anderen Organisationen gesponsert werden.

Der Deal wurde von David Castel, dem Leiter der israelischen Gruppe, zusammen mit Michael Markowitz , einem Honorarkonsul von Belgien in Haifa und mit Stefan Warbick, Mitglied des Rates Antwerpen, unterzeichnet.

Warbick, ist Teil einer größeren Besuchergruppe aus Antwerpen, zu der auch der Bürgermeister von Antwerpen, Bart De Wever, gehört.

Eine Delegation aus Portugal wird Haifa in dieser Woche besuchen, um Gespräche in den Bereichen Lebensmittel, Textilien und klinische Forschung zu führen.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 04/07/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.