Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Hohe Rückfallrate bei straffällig gewordenen Jugendlichen

Die Rückfallquote bei straffällig gewordenen Teenagern in Israel, liegt bei etwa 75 Prozent, wie der Oberste Gerichtshof mitteilte. Laut Richter Yitzchak Amit, ist die Rückfallquote für Jugendliche mit Abstand die höchste in jeder Altersgruppe in Israel.

Der Grund dafür ist laut Amit, dass die Gefängnisverwaltung die Jugendlichen einfach nur verwahrt, anstatt für sie Programme zur Verfügung zu stellen. Solche Programme, das zeigen Studien, können die Rückfallquote um 50 Prozent senken, sagte Amit. Die Unterstützung für jugendliche Straftäter die freigelassen werden, ist ebenfalls begrenzt. Die meisten freigelassenen Jugendlichen wollen sich nicht mit ihrem Bewährungshelfer treffen und für sie gibt es nur sehr wenige Arbeits- oder Ausbildungsprogramme.

„Es ist kein Geheimnis, dass diese Situation auf einen Mangel an finanziellen Mitteln zurückzuführen ist und wir müssen erkennen, dass die Gesellschaft nur dann voran kommt, wenn sie in die Rehabilitation investiert“, sagte Amit.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 10/08/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.