Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Trend-Umfrage zeigt Netanyahu und Bennett Kopf-an-Kopf

Eine neue Umfrage die am Donnerstag veröffentlicht wurde zeigt, dass sich die politischen Trends in den letzten Wochen verstärkt haben. Das zionistische Lager fiel scharf in den Umfragen zurück, während Jesch Atid und jüdisches Haus auf dem Vormarsch sind.

Vereinigtes Torah Judentum und Shas würde 15 Sitze in der Knesset bekommen, wenn heute Wahlen abgehalten würden, mit einem leichten Vorteil für Shas. Die Vereinigte Arabische Liste bleibt konstant bei 13 Sitzen, während Yisrael Beitenu seine derzeit sechs Sitze auf neun erhöht. Meretz bleibt auch stabil, mit sechs Sitzen, entsprechend der von der Gruppe Polling Ma’agar Mochot gemachten Umfrage für Radio 103.

Die große Neuigkeit ist die anhaltende Schwäche des zionistischen Lagers. In der neuen Umfrage fällt die Partei 10 Sitze zurück, während Yesh Atid auf 21 Sitze steigt und somit die zweitgrößte Partei in der Knesset nach dem Likud mit 27 Sitzen wäre. Demnach wäre der Likud immer noch die größte Partei, die aber weiterhin auch an Unterstützung verliert. Vor allem an das jüdische Haus, das nach der Umfrage 13 Sitze statt der aktuellen 8 erhalten würde.

Die kommende Wahl würde demnach ein Kopf-an-Kopf Rennen zwischen Premierminister Binyamin Netanyahu (Likud) und Bildungsminister Naftali Bennett, wie die Umfrage ergab.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 11/08/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.