Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Bericht: Gipfeltreffen von Netanyahu und Abbas im Oktober in Moskau geplant

Ein Treffen zwischen Premierminister Benjamin Netanyahu und Palästinenserpräsident Mahmud Abbas, ist für Oktober in Moskau geplant.

Die Nachricht des noch vorläufigen Gipfeltreffen kommt eine Woche nachdem der ägyptische Präsident al-Sisi Reportern sagte, dass der russische Präsident Wladimir Putin seine Bereitschaft zum Ausdruck gebracht habe, Gastgeber direkter Gespräche zwischen den Palästinensern und den Israelis zu sein.

Sowohl israelische, als auch palästinensische Beamte bestätigten die Aussage.

Anscheinend zieht Abbas Moskau statt Kairo als Veranstaltungsort vor, um Frankreich nicht zu brüskieren, dessen Friedensinitiative von ihm unterstützt wurde.

Inzwischen haben sich zwei Knesset-Abgeordnete aus dem zionistischen Lager mit Abbas in Ramallah getroffen. Die MKs Ksenia Svetlova und Yossi Yona trafen sich am Donnerstag mit Abbas, nachdem sie eine offizielle Einladung von ihm erhalten hatten.

MK Svetlova sagte, dass „eine Menge von Friedensvorschlägen auf dem Tisch liegen, um diesen Konflikt zu lösen und das es wichtig ist, dass wir uns diese Gelegenheit nicht entgehen lassen. Wir waren froh zu hören, dass Abbas auf Gewalt verzichten und weiter zu einer Lösung kommen will.“

Svetlova sagte auch, dass sie die Möglichkeit eines Gipfeltreffen in Moskau diskutierten und das sie Netanyahu drängen werden zu akzeptieren.

Netanyahu muss „alles tun um die Realität zu ändern, in der wir einen so hohen Preise zahlen“, fügte Svetlova hinzu.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 29/08/2016. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.