Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

In Israel hat heute das neue Schuljahr begonnen

Mehr als zwei Millionen Kinder waren am Donnerstagmorgen auf dem Weg das neue Schuljahr (5776-77) zu beginnen, als Grund- und Oberschulen aller Bildungsstufen den ersten Tag in der Schule eröffneten. Für insgesamt 2.232.172 Grund-, Real- und Oberschüler, begann heute der Ernst des Lebens.

In Jeschiwot wird die neue zman erst am Sonntag, in der Rosch Chodesch Elul beginnen.

Unter denen die zum ersten Mal die Schule besuchen, waren 158.958 Erstklässler. Und 123.497 Schüler der zwölften Klasse, begannen heute ihr letztes Jahr der staatlich geförderten Ausbildung. 180.000 Lehrer, Assistenten und weiteres Lehrpersonal haben sich ihnen anschlossen, 9.000 von ihnen sind neu im Job, sagte ein Beamter des Bildungsministerium. 7500 von 9000 sind weiblich.

„Das Bildungssystem ist heute professioneller und persönlicher als je zuvor“, sagte Bildungsminister Naftali Bennett.

„Wir haben die durchschnittliche Anzahl der Schüler in der ersten und zweiten Klasse bis auf 28 pro Klasse reduziert und wir haben weitere Helfer in den Kindergärten aufgenommen. Ich wünsche allen Kindern in Israel ein erfolgreiches Schuljahr“, fügte der Minister hinzu.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 01/09/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.