Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Weltbank: Personalausgaben der PA weiter zu hoch

Die Weltbank hat erneut die außergewöhnlich hohen Personalkosten der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) kritisiert. Sie umfassen mit mehr als1,9 Milliarden Dollar mehr als die Hälfte des Gesamthaushalts der PA und 15% des Bruttoinlandsproduktes der Palästinensischen Autonomiegebiete. Dies ist der höhchste Anteil weltweit.

Die Zahlen sind auch deshalb alarmierend, weil ein Teil der ausgezahlten Gelder an Familien von Terroristen geht. Erst im April hatte die britische Daily Mail enthüllt, dass viele Millionen Pfund britischer Hilfszahlungen für die Palästinenser in Terror, Korruption und die Zahlung fiktiver Gehälter fließen. Britische und europäische Steuerzahler alimentieren demnach mit solchen „Löhnen“ auch Terroristen. Allein die Mörder der Familie Fogel, die das Ehepaar und 3 ihrer Kinder 2011 ermordet haben, haben auf diesem Weg bislang 20.000 Euro erhalten.

Zum Artikel in der „Mail“ »

Quelle: Makor Rishon (Printausgabe)/Botschaft des Staates Israel

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 20/09/2016. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.