Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu hofft das Obama nicht einseitig einen palästinensischen Staat etablieren will

MP Netanyahu hofft, dass Obama seine letzten zwei Monate im Amt bis zur US-Wahl im November nicht dazu verwenden wird die UN zu drängen, Zugeständnisse von Israel gegenüber den Palästinensern zu fordern.

Ministerpräsident Benjamin Netanyahu sagte dem Nachrichtenkanal 2 am Samstagabend das er hofft, dass US-Präsident Barack Obama vor Ende seiner Amtszeit im Januar nicht der Palästinensischen Behörde helfen wird, einseitig einen Staat einzurichten.

Netanyahu hat bisher immer auf direkten Verhandlungen mit den Palästinensern bestanden, anstatt gezwungener Zugeständnisse. Ein Thema, das er am Donnerstag auf der Generalversammlung der Vereinten Nationen in seine Ansprache eingeschlossen hatte, als er PA-Präsident Mahmoud Abbas aufforderte, vor der Knesset zu sprechen.

Abbas, hat seinerseits den jüdischen Staat auf der Versammlung verunglimpft und wiederholte seine oft gestellte Forderung nach israelischen Zugeständnissen, „die Besatzung unseres Landes und unseres Volkes zu beenden.“ Und sich bereit zu erklären, eine französische Initiative für eine internationale Friedenskonferenz zu unterstützen.

Netanyahu sagte Udi Segals auf Kanal 2, dass er und Obama über keine US-Initiative diskutiert hätten, den Friedensprozess voran zu bringen bevor seine Amtszeit im Januar endet. Noch gab es Anzeichen der Unterstützung für eine UN-Resolution, die für die Palästinenser günstig wäre.

„Haben wir darüber gesprochen? Die Antwort ist nein. Ich hoffe, dass er es nicht tun wird? Die Antwort ist ja“, sagte der israelische Ministerpräsident.

„Das einzige Mal, dass Präsident Obama ein Veto beim UN-Sicherheitsrat einlegte war im Jahr 2011, im Anschluss an eine anti-israelische Entscheidung. Deshalb kann ich nur hoffen, dass die USA die gleiche Politik bis zum Ende seiner Amtszeit verfolgen werden“, fügte Netanyahu hinzu.

Obama, der letzte Woche vor der UNO sprach, betonte, dass Israel die „Besatzung“ beenden muss.

Von Atara Beck, Welt Israel Nachrichten

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2019.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Unterstützen Sie die ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Förderspende. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 26/09/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.